Nichts bleibt wie es ist: Der Maklerberuf im Immobilienbereich ist seit jeher ein Beruf, der hohe Flexibilität erfordert. Variable Arbeitszeiten, Marktveränderungen, vielfältige Aufgaben, ein stark schwankendes Arbeitsaufkommen und nicht zuletzt die Digitalisierung verlangen Maklern einiges an Anpassungsfähigkeit ab. Während größere Maklerbüros in den digitalen Entwicklungen überwiegend Chancen sehen, stehen Einzelkämpfer ihnen eher skeptisch gegenüber. Doch auch für sie bietet die Digitalisierung große Chancen.

 

Ohne Flexibilität geht es nicht

Ohne ein gewisses Maß an Flexibilität geht im Maklergeschäft nur wenig. Denn jeder Monat bringt neue Herausforderungen. Wer kennt es nicht: In manchen Monaten kommt ein neuer Auftrag nach dem anderen rein, in anderen ist die Auftragslage mau. Für einige Kunden und ihre Anfragen muss viel Zeit in Vorleistung aufgewendet werden, während es bei anderen an einer pünktlichen Provisionszahlung hapert. Solche Situationen setzen vor allem kleine Maklerbüros unter Druck. Umso wichtiger ist es da, sich anderweitig abzusichern.

 

Licht und Schatten in der Online-Welt

Da vor allem die Akquise für einzelne Makler zeitaufwendig und risikoreich ist – vielleicht springt der Kunde nach vielen investierten Stunden doch wieder ab? – ist die Zusammenarbeit mit PropTechs attraktiv, die auf diesem Gebiet das größere Know-how haben. Doch zum Teil birgt die Zusammenarbeit Schattenseiten: Im Tausch gegen Leads belasten einige Unternehmen die Makler mit laufenden Kosten, nehmen ihnen einen großen Teil an Provision oder zwängen siein enge, starre Vertragskorsetts. Dabei kann die Digitalisierung so viel mehr: Sie bietet beste Grundvoraussetzungen, um Freiheit und Unabhängigkeit zu schaffen, anstatt sie zu nehmen.

So sollten digitale Innovationen in der Immobilienbranche auch Maklern das Geschäft einfacher und effizienter machen. Zugleich geht es darum, dass freie und unabhängige Makler dies auch bleiben. Denn nur wenn sie sich einem lohnenden Geschäft gegenübersehen, bei dem sie frei und individuell auf den Kunden eingehen können, profitieren am Ende alle Parteien davon.

 

Tipp: Die besten Konditionen für Makler gibt es bei realbest: dem größten Empfehlungsnetzwerk des Immobilienbereichs. Bleiben Sie dabei frei und unabhängig, ohne sich an einmalige oder laufende Kosten zu binden.

 

Das Netzwerk für unabhängige Makler

Als digitale Verkaufsplattform für Wohnimmobilien geht realbest auf den Anspruch der Digitalisierung und des Maklerberufs ein: Flexibilität, Freiheit und Unabhängigkeit bleiben in der Zusammenarbeit erhalten, denn realbest verursacht Maklern keine laufenden Kosten. Neukunden kommen über das Netzwerk aus Immobilienmaklern, Finanzdienstleistern, Banken und anderen Vermittlern rein und müssen nicht eingekauft werden – ein einzigartiger Wettbewerbsvorteil. Mit dem Vertriebsservice entlastet realbest den Makler im Verkaufsprozess, sodass dieser sich voll und ganz auf den Kunden vor Ort konzentrieren kann. Dabei steht die maklereigene Marke und Firma im Vordergrund.

Für erfolgreiche Immobiliengeschäfte in Zeiten der Digitalisierung brauchen Verkäufer und Unternehmen nicht nur effektive Innovationen, sondern auch Makler, die nicht durch Festpreise oder Verträge klein gehalten werden. realbest bietet Immobilienmaklern genau dies: Ein starkes Netzwerk, zu Konditionen mit denen sie unabhängig und frei bleiben.

 

Autor: Andy Nötzel

 

Frei und unabhängig in der digitalen Welt bleiben