Schwankungen am Gasmarkt sowie die sich verändernden gesetzlichen Abgaben im Blick zu haben, gehört zwar zu den Aufgaben von Immobilienverwaltern und Eigentümern – nicht jedoch zu den beliebtesten Beschäftigungen. Ein Energiedienstleister optimiert Kosten und garantiert Rechts-, Liefer-, Service- und Preissicherheit.

 

Vernachlässigung kostet!

Doch wer diesen Bereich vernachlässigt, lässt die Nebenkosten schnell mal in die Höhe fahren. Und nimmt sich unter Umständen den Spielraum für Mieterhöhungen. Als kompetenter Partner steht den Mitgliedern dafür wattline zur Seite. Schon seit Jahren betreut der Energiedienstleister aus Ruderting bundesweit unzählige Objekte und Liegenschaften.

Eine Mieterhöhung ist dabei nicht der wichtigste Grund für die Zusammenarbeit. Viel mehr bedeutet sie eine Entlastung und ein schnellen Durchblick. Verwalter erhalten nicht nur optimale Konditionen für das Gas sondern auch für alle Objekte eine schematische Objekt- und Lieferstellenübersicht mit individuellen Angaben. Die Anforderungen an diese Übersicht definiert er zu Beginn der Zusammenarbeit selber mit seinem persönlichen Fachmann von wattline. So können beispielsweise Abrechnungsturnusse frei gewählt, Zähler standortgenau angegeben und Rechnungsadressen bedarfsgerecht zugeordnet werden.

Die Aufstellung erfasst alle relevanten Angaben auf einen Blick und ermöglicht schnelle und effiziente Kostentransparenz pro Objekt. Höchste Priorität dabei hat die Rechtssicherheit der Verträge ohne persönliche Haftung für Verwalter und professionelle Aufbereitung der Daten.

Beispiel einer schematischen Objekt- und Lieferstellenübersicht

Beispiel einer schematischen Objekt- und Lieferstellenübersicht

 

Alles aus einer Hand mit Branchen-Know-How

wattline paart Fachwissen der Energie und Immobilienwirtschaft. Ersteres ist die Basis für den Energiepool, in dem das Unternehmen seit 1999 das gesamte Energievolumen seiner Kunden verwaltet und somit eine starke Verhandlungsposition gegenüber den Versorgern hat. Seit nun fast 20 Jahren beobachtet der Dienstleister für seine Kunden den Markt, analysiert alle relevanten Verbrauchsdaten und holt Angebote bei verschiedenen Energieversorgern
ein. Neben dem Preis zählt vor allem auch die Liefersicherheit. Mit dem passendsten Partner werden dann Energielieferverträge geschlossen. Durch intelligenten Energieeinkauf und geschicktes Vertragsmanagement sichert das Unternehmen seinen Kunden langfristig optimale Konditionen. Aber auch das spezielle Fachwissen über die Immobilienwirtschaft zeichnet wattline als Partner aus. Ein eigenes Kompetenzteam kümmert sich ausschließlich um die Energiekostenoptimierung von Hausverwaltern und -eigentümern. Gleiches gilt für die Kooperationsversorger, so dass alle branchenspezifischen Besonderheiten in der Rechnungslegung umgesetzt werden.

Autor: Ingo Stalf

 

Kostenfaktor Gas: Mehr Einsparpotential als auf den ersten Blick erkennbar