Matthias Lubinsky ist Mitglied des Erweiterten Vorstands des IVD Berlin-Brandenburg und Inhaber von ARENGO Immobilien Berlin. Er versteht sich als Macher mit einem sehr hohen Anspruch an seine Dienstleistung.

 

Hallo, Herr Lubinsky und vielen Dank, dass Sie an diesem sonnigen Tag die Zeit für ein Interview finden. Zunächst wollen wir wissen: Was hat Sie dazu bewogen, Immobilienmakler zu werden?

Ich war mein gesamtes bisheriges Berufsleben lang selbständig und eigne mich wohl auch weniger zum Angestelltendasein. Unter anderem war ich als freier Journalist und später dann als PR-Berater tätig. Über die Vermittlung eines damaligen Kunden lernte ich einen Hamburger Makler kennen, der Verstärkung suchte. Für diese Firma baute ich dann das Berliner Büro auf. Inzwischen bin ich mit meiner eigenen Firma ARENGO Immobilien Berlin selbständig.

Ich habe mich schon immer für Häuser interessiert. Und nun helfen mir meine bisherigen Erfahrungen in Ausbildung und Beruf sehr im Immobilien-Bereich: Ich kann sachlich korrekte und dennoch kurzweilige Exposé-Texte verfassen, weiß worauf es bei einer Objekt-Präsentation ankommt. Last but not least hilft mir mein Jurastudium, um die ständig neuen und teilweise recht kruden Regelungen zu verstehen und korrekt anzuwenden, die uns der Gesetzgeber in immer kürzerer Folge aufdrückt.

 

Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie Kompetenzen aus ganz unterschiedlichen Bereichen gute Impulse in der Immobilienbranche setzen und ungewöhnliche Karrierewege die Branche bereichern. Jetzt möchten wir natürlich von Ihnen wissen, wie Sie den IVD kennengelernt haben?

Nachdem ich mit dem Makeln von Immobilien begonnen hatte, wollte ich als Quereinsteiger mein Wissen auf eine solide Basis stellen. Ich stieß auf das Bildungsinstitut des IVD Berlin-Brandenburg und war sofort an dem EIA-Lehrgang zum Immobilienmakler interessiert. Der ist einerseits extrem fundiert und deckt wirklich sämtliche für den Berufsalltag relevanten Bereiche ab. Andererseits konnte ich ihn neben meiner anspruchsvollen selbständigen Tätigkeit absolvieren. Ich habe recherchiert und muss sagen: eine solch hohe Qualität der Referenten – und das wohlgemerkt in den verschiedensten Bereichen – findet man bundesweit eher selten.

Die permanenten Gesetzesänderungen und –verschärfungen haben mich schließlich motiviert, mich aktiv im IVD zu engagieren. Ich bin überzeugt davon, dass es hier einer einheitlichen und deutlich wahrnehmbaren Stimme bedarf, um den Populisten auch einmal sachliche Argumente entgegenzusetzen. Wir alle leiden noch heute an der unsäglichen Widerrufserklärung, die praktisch kein Verbraucher im Immobilienbereich versteht. Auch das so genannte Bestellerprinzip, das die SPD für Kauf-Immobilien plant, wird zu einer erheblichen Verschlechterung der Situation der Käuferinnen und Käufer führen. Dann dürfen wir Makler faktisch die Kaufinteressenten nicht mehr beraten. Ein absoluter Irrsinn!

 

Wir erwähnten bereits eingangs, dass Sie einen hohen Anspruch an Ihre Dienstleistungen haben – was genau bedeutet das für Sie?

Ich bin ja Einzelunternehmer und hafte – nicht nur juristisch – für jede meiner Handlungen. Aber darüber hinaus habe ich einen extrem hohen Qualitätsanspruch – mit dem ich mich übrigens im IVD sehr wohlfühle. Ich muss gegenüber Verkäufer und Käufer alle relevanten Fragen zum Immobilienkauf im Allgemeinen und zu dem betreffenden Objekt im Besonderen beantworten können.

Wenn ich sehe, wie teils schlecht qualifizierte ‚Kollegen‘ agieren, wird mir manchmal schwindelig. Aber Gott sei Dank sind die nicht im IVD. Zum Dienstleistungsanspruch gehört aber noch viel mehr: eine gute Erreichbarkeit per Telefon oder Email oder beispielsweise das Vorliegen aller relevanten Dokumente zum Objekt. Letztlich müssen sich der Verkäufer wie die Kaufinteressenten beim Makler wirklich gut aufgehoben fühlen.

 

Glückliche Kunden sind die beste Empfehlung!

— Matthias Lubinsky

 

Ein bißchen neugierig auf Ihr Privatleben sind wir ja jetzt doch: haben Sie als Vollblutmakler und engagierter Ehrenamtler überhaupt noch Zeit für Hobbies?

Ich würde mein Hobby vielleicht eher als “Spleen” bezeichnen. Ich betreibe nebenher die Website www.DANDY-CLUB.com, auf der es mehr um das Geistige des Dandytums geht als um irgendwelche Äußerlichkeiten.

 

Herr Lubinsky, wir danken sehr für den Einblick in Ihr Leben und wünschen ihnen weiterhin alles Gute!

Vielen Dank, das wünsche ich Ihnen auch!

 

ARENGO Immobilien Berlin

 

Bildquelle: IVD